auto versicherung 1

GELD SPAREN TIPPS MIT

Auto Kosten sparen – Teil 4: Auto Versicherung

Augen auf bei der Wahl der Auto Versicherung. Wir zeigen Dir, worauf es bei der Wahl der Versicherung ankommt und wo Du am besten sparen kannst.

Dass ein Auto sehr viel Geld kostet, hast Du bereits in unseren anderen Beiträgen gelesen. Die Kfz Versicherung ist ein großer Kostenfaktor bei den monatlichen kosten. Es gibt einige Tricks, wie Du viel Geld sparen kannst.

1. Versicherungen vergleichen

Vergleichen lohnt sich. Beim Vergleich von Versicherungen kannst Du bis zu 60 % Kosten einsparen. Geh nicht direkt zu der nächsten Versicherung in Deiner Nähe, sondern vergleiche online die besten Versicherungen. Beachte beim Wechsel Deiner Versicherung die Kündigungsfristen. Die meisten Kfz-Versicherungen lassen sich immer bis zum 30. November kündigen.

2. Versicherungsumfang auswählen

Die Haftpflichtversicherung ist immer Pflicht. Neben ihr gibt es noch zusätzlich die Teilkasko- und Vollkaskoversicherung. Eine Teilkaskoversicherung macht in den meisten Fällen sehr viel Sinn. Zu den Standardleistungen gehört hierbei der Diebstahlschutz und meist auch ein Steinschlagschutz. Solltest Du einen sehr alten Wagen haben, macht die Versicherung allerdings keinen Sinn und Du kannst Dir die monatlichen Kosten sparen.

Nicht immer brauchst Du eine Vollkaskoversicherung. Auch wenn Dir diese manche Anbieter empfehlen. Wenn Dein Auto älter als 5 Jahre ist, macht eine Vollkaskoversicherung meistens keinen Sinn mehr. Du kannst selbst nachschauen, wieviel Du von der Versicherung bei einem Vollkaskoschaden zurückbekommen würdest. Meist werden Vollkaskoversicherung mit 500 Euro Selbstbeteiligung angeboten.

Die Selbstbeteiligung bei den Kaskoversicherungen kannst Du selbst wählen. Je höher die Selbstbeteiligung ist, umso geringer ist der monatliche Versicherungsbeitrag. Normalerweise liegt die Selbstbeteiligung bei der Teilkasko bei 150 € und bei der Vollkasko 300 – 500 €. Du kannst auch die Kaskoversicherungen komplett ohne Selbstbeteiligung wählen. Das empfiehlt sich allerdings nicht, da sich dadurch der monatliche Beitrag deutlich erhöht.

Unser Tipp: Überleg Dir, ob Du kleinere Schäden Deiner Versicherung meldest. Für kleine Reparaturen lohnt es sich meistens nicht, die Versicherung einzuschalten und den Schaden selbst zu begleichen. Durch einen Unfall wirst Du bei der Versicherung in der Schadensfreiheitsklasse zurückgestuft. Je länger du Unfallfrei fährst, desto mehr Prozente bekommst Du auf Deinen Vertrag.

Versicherungen bieten auch einen sogenannten Rabattschutz an. Dieser verhindert diese Hochstufung. So hast Du sozusagen einen kleinen Unfall im Jahr frei.

3. Direkt beim Autokauf vergleichen

Du zahlst natürlich nicht für jedes Auto die gleiche Versicherungssumme. Ein großes Auto heißt nicht immer höhere Versicherungskosten. Die Versicherungssumme setzt sich immer aus der Typklasse zusammen.

Hier wird statistisch geschaut, wie viele Unfälle z.B. ein Auto in den letzten Jahren verursacht hat. So sind Autos, die viel von jungen Fahrern genutzt werden, deutlich teurer in der Versicherung. Über die Typklassen kannst Du Dich im Internet informieren.

Wichtig für die Berechnung des Beitrages ist auch noch, ob Du einen Neuwagen versichern willst oder einen gebrauchten. Neuwagen sind günstiger in der Versicherung als gebrauchte.

4. Rabatte nutzen

Jeder Versicherer bietet seinen Kunden andere Rabatte an. Informiere Dich über die Rabatte bei der Auto Versicherung, die  für Dich in Frage kommen und spar bei der KFZ – Versicherung.

  • Alleinfahrer Rabatt: Wenn nur eine Person das Fahrzeug fährt, ist das Risiko eines Unfalls geringer und somit sparst Du bei der Versicherung. Auch ein spezieller Partnerschaftsbonus wird bei den meisten Versicherungen angeboten.
  • Berufsgruppen Rabatt: Je nach Deiner Berufsgruppe können andere Kosten entstehen. Berufsgruppen, die statistisch weniger Unfälle bauen, sparen.
  • Garagen Rabatt: Du hast den Luxus einer Garage, dann kannst Du nochmal zusätzliches Geld sparen. Durch den besseren Schutz vor Vandalismus geben die Versicherungen einen zusätzlichen Rabatt.
  • Öko Rabatt: Verbraucht Dein Auto besonders wenig, so bieten manche Versicherungen einen sogenannten Öko Bonus an.
  • Zweitwagen Rabatt: Meldest Du Dein Auto als Zweitwagen an, musst Du weniger bei den monatlichen Beiträgen zahlen. Das ist besonders interessant für Fahranfänger, die das Auto auf die Eltern zulassen.
  • Bahnfahrer Rabatt: Du nutzt neben dem Auto auch regelmäßig die öffentlichen Verkehrsmittel? Dann kannst Du zusätzlich sparen. Versicherungen geben Rabatt für Bahncard Besitzer.

5. Beitragszahlungen

Fast bei allen Auto Versicherungen kannst Du selbst bestimmen, wann Du Deine Beiträge bezahlen möchtest. Normalerweise wird eine monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Zahlung angeboten.

Wenn Du eine jährliche Zahlung wählst, kannst Du im Gegensatz zur monatlicher Zahlung auch noch ein paar Euro im Monat sparen.

6. Wie viele Kilometer fährst Du im Jahr?

Ein großer Faktor für die Berechnung der Monatsbeiträge ist Deine jährliche Fahrleistung. Überlege Dir genau, wie viele Kilometer Du fährst, um nicht unnötig Beiträge zu zahlen.

Zögere nicht und setz unsere Tipps direkt um. Vergleich frühzeitig die Versicherungen und kündige Deine alte Versicherung.

Stoopid banner 4

Frohes Geldsparen und happy sharing!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 7 =