parken mit app 1

GELD SPAREN TIPPS MIT

Auto Kosten sparen – Teil 9: Beim Parken sparen

Parken mit dem Auto wird immer schwieriger. Es fahren immer mehr Autos auf den Straßen, aber es gibt nicht mehr Parkplätze. In den Stadtzentren gibt es zwar Parkhäuser, aber die können mitunter sehr teuer sein. So fallen für einen einfachen Einkaufsbummel bis zu 5 Euro zusätzlich an.

In Parkhäusern musst Du fast immer pro angefangene Stunde bezahlen. Wenn Du jetzt also nur kurz einkaufen willst, bezahlst Du immer eine komplette Stunde.

Clever Parken mit Park-App

Park-Apps wie z.B. Easypark und Parknow bieten eine clevere Alternative zum klassischen parken.

Du kannst die Parkzeit in der App vorher einstellen und den Parkvorgang jederzeit beenden. So zahlst Du nur soviel, wie Du wirklich geparkt hast. Du kannst Deine Parkzeit jederzeit verlängern. So brauchst Du dir keine Gedanken mehr zu machen, wenn ein Termin mal länger dauert.

Viele große Parkhäuser bieten diese Funktion bereits an. Lade Dir die kostenlosen Apps herunter und informiere Dich über Standorte, wo Du die App verwenden kannst.

Noch cleverer parken

Die wohl kostengünstigste Variante beim Parken ist, sich vorher genau über den Standort zu informieren, wo Du hin möchtest. Meistens gibt es viele Seitenstraßen, wo Du kostenlos parken kannst und wo Du nur wenige Minuten zum Zielort laufen musst.

Moderne Alternativen

In Zeiten der Elektromobilität ist es immer einfacher, das Auto stehen zu lassen. Gerade neu zugelassen sind E-Scooter. Anders als Pedelecs sind die kleinen City-Flitzer viel leichter zu verstauen. Wenn Du also öfters in ein Stadtzentrum fahren musst, z.B. zur Arbeit, dann bietet sich für Dich ein E-Roller an. So kannst Du außerhalb des Stadtzentrums kostenlos parken und die restliche Strecke legst Du bequem mit dem E-Scooter zurück.

Viele E-Scooter haben eine Reichweite von 20 – 30 Kilometer. Du kommst also locker bis in das Stadtzentrum und zurück zu Deinem Auto. Zuhause kannst Du den E-Scooter dann über Nacht wieder aufladen. Die Kosten für einen E-Scooter haben sich schnell wieder amortisiert, da Du nicht nur die Parkgebühren sparst, sondern auch noch Benzinkosten. Vor allem beim Stop and Go in Städten verbraucht Dein Auto deutlich mehr Benzin.

Eine Möglichkeit, die für Dich vielleicht  in Frage kommt, ist ein Pedelec. Wenn Du nicht viele Kilometer bis zur Arbeit zurücklegen musst, warum nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Durch die Unterstützung des Elektromotors kommst du ganz einfach zum gewünschten Ort. Egal, ob es bergauf geht oder nicht. Moderne Pedelecs haben eine Reichweite bis zu 100 Kilometern. Nachteil an Pedelecs ist der hohe Anschaffungspreis von bis zu 3.000 Euro.

Doch es gibt bereits günstige und gute Alternativen zu teuren Pedelecs. Einige Discounter bietet in Aktionen Pedelecs um die 1.000 Euro an.

Überlege Dir also gut, ob Du wirklich mit dem Auto fahren musst und spare Dir das Geld für teure Parktickets.

Stoopid banner 1

 

Frohes Geldsparen und happy sharing!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − zehn =